Qualifikationsverfahren Fachmann*frau Betreuung

Im Qualifikationsverfahren zeigen die Lernenden in Theorie und Praxis, dass sie über die Handlungskompetenzen aus dem Bildungsplan verfügen und sie korrekt anwenden können. Ein Meilenstein!

Das Qualifikationsverfahren bildet den Schlusspunkt der Ausbildung. Wer es besteht, bekommt das Eidg. Fähigkeitszeugnis und gilt als Fachkraft.

Wichtigste Ansprechpersonen für Lernende und Lehrbetriebe sind die Chefexpert*innen. Sie sind für die Planung und Durchführung der QV in ihrer Region und in ihrem Arbeitsfeld (Fachrichtung) zuständig.

Kontaktangaben Chefexpert*innen FaBe

Kanton

Fachrichtung Name Mail Telefon

AG

FaBe Kin Ruth Fischer ruth.fischer@oda-gsag.ch 056 460 71 25

AG

FaBe MmB Gieri Victor Columberg gieri.columberg@oda-gsag.ch 056 460 71 26

BE

FaBe Kin, FaBe MmB Jasmin Wirz jasmin.wirz@oda-soziales-bern.ch  031 331 54 18

BE (f)

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA Christina Amigo del Valle ase.be@bluewin.ch 078 685 97 89

BS/BL

FaBe Kin Tanja Publioz

tanja.publioz@bluewin.ch

061 723 01 34

BS/BL

FaBe MmB Jonah Schlup cex.jonah.schlup@gmail.com 077 501 44 16

BS/BL

FaBe MiA Rebecca Blum rebeccaandrea.blum@gmail.com 076 326 54 03

FR (d/f)

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA, FaBe Gen Susan Bielmann s.bielmann@ortrafr.ch

026 321 43 69
079 286 39 18

GE

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA, FaBe Gen Rebecca Blanc cheffes.expertes.ase.ge@gmail.com

078 256 59 95

GR

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA Esther Stressler esther@stressler.ch  

JU

FaBe Kin, Fabe MmB, Fabe MiA

Coralie Strahm

coralie.strahm@divssa.ch

079 791 75 54

Zentral-
schweiz

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA

Catherine Scharpf

catherine.scharpf@zodas.ch

041 260 44 40

NE

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA, FaBe Gen

Sébastien Délage

sebastien.delage@ne.ch

032 886 69 52

SG/AI/
AR/FL

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA, FaBe Gen

Angela Hutter

angela.hutter@odags.ch

071 280 88 49

SH

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA, FaBe Gen

Marco Frattini

chefexperte@odas-sh.ch

052 674 18 08

SO

FaBe Kin

Marlies Probst

info@kita-seepfaerdli.ch

079 598 57 64

SO

FaBe MmB

Franziska Annen

f_annen@hotmail.com

078 720 23 77

TG

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA

Dirk Holzhüter

dirk.holzhueter@bluewin.ch

076 219 19 32

TI

FaBe Kin, FaBe MmB

Cinzia Bartolini

cinzia.bartolini@edu.ti.ch

 

TI

FaBe Kin, FaBe MmB

Shafic Hatab

shafic.hatab@ti.ch

076 470 99 21

VD

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA, FaBe Gen

Mario Pellegrini

procedure@ase-vaud.ch

076 268 51 60

VS (d)

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA, FaBe Gen

Daniela Heinzmann-Imhof

daniela.heinzmann90@gmail.com

078 603 60 43

VS (f)

FaBe Kin, FaBe MmB, FaBe MiA, FaBe Gen

Cindy Favre

cindypannatier@gmail.com

079 671 31 67

ZH

FaBe Kin

Alessia Fröjd

qv.fabe.froejd@oda-sozialberufe-zh.ch

076 212 29 32

ZH

FaBe Kin

Peggy Dudda

qv.fabe.dudda@oda-sozialberufe-zh.ch

077 506 92 67

ZH

FaBe MmB

Bettina Kemper

kemper.bettina@sunrise.ch

079 458 28 79

Evaluation des Qualifikationsverfahrens nach der neuen Verordnung

Mit der Revision der FaBe-Ausbildung wurde auch das Qualifikationsverfahren mit Abschlussprüfung angepasst. Im Jahr 2024 findet zum ersten Mal das neue Qualifikationsverfahren statt. 

Um die Umsetzung und die Instrumente dieses Qualifikationsverfahrens umfassend zu evaluieren, ist ein mehrstufiger Prozess vorgesehen: 

  1. Vorgegebene praktische Arbeit (VPA): Eine qualitative Evaluation durch SAVOIRSOCIAL und eine quantitative Evaluation durch das SDBB werden Hinweise auf allfällige notwendige Anpassungen zur Verbesserung der Qualität dieser Prüfung geben. Die qualitative Evaluation von SAVOIRSOCIAL wird im März 2024 verschickt. Eine von den kant./reg. OdA und von den Chefexpert*innen festgelegte Stichprobe füllt den Fragebogen aus. Die Ergebnisse werden analysiert und anschliessend der Kommission zur Qualitätsicherung FaBe (SKBQ) und dem Vorstand von SAVOIRSOCIAL vorgelegt. Allfällige Anpassungen werden anschliessend von der Arbeitsgruppe und den Projektverantwortlichen für die Prüfungen 2025 (kleine Anpassungen) und die Prüfungen 2026 (grosse Anpassungen) umgesetzt. 
  2. Berufskenntnisprüfung (BK): Eine qualitative Evaluation, durchgeführt von SAVOIRSOCIAL, und eine quantitative Evaluation, durchgeführt vom SDBB, werden Hinweise auf allfällige Anpassungen geben, die zur Verbesserung der Qualität dieser Prüfung notwendig sind. Die qualitative Evaluation von SAVOIRSOCIAL wird im Juni 2024 an alle Berufsfachschulen im Sozialbereich und an die Chefexpert*innen aller Kantone versandt. Die Ergebnisse werden analysiert und anschliessend der Kommission zur Qualitätssicherung FaBe (SKBQ) und dem Vorstand von SAVOIRSOCIAL vorgelegt. Allfällige Anpassungen werden anschliessend von der Arbeitsgruppe und den Projektverantwortlichen umgesetzt.

Das QV nach neuer BiVo (ab 2024)

Das QV besteht aus einem praktischen Teil und einem theoretischen Teil. Die Ausführungsbestimmungen definieren die Grundlagen des QV.

Vorgegebene Praktische Arbeit (VPA)

Die VPA findet im Betrieb statt und dauert insgesamt 4 Stunden. Sie besteht aus vier Praxisaufgaben und einem Fachgespräch. In der ersten Praxisaufgabe erklären die Kandidierenden den beiden anwesenden Prüfungsexpert*innen den Betrieb und die nachfolgenden Praxisaufgaben. Danach führen die Kandidierenden drei Praxisaufgaben durch, die Prüfungsexpert*innen beobachten und dokumentieren.

Im anschliessenden halbstündigen Fachgespräch präsentiert der*die Kandidat*in seine*ihre vorbereitete Reflexion zu den durchgeführten Praxisaufgaben. Für deren Vorbereitung hat er*sie vor dem Fachgespräch eine halbe Stunde Zeit. Danach stellen die Prüfungsexpert*innen Fragen zur Reflexion und zu den durchgeführten Praxisaufgaben.

Die Prüfungsexpert*innen werden durch die kantonale Prüfungsorganisation (z.B. Chefexpert*in oder kantonale Stelle) zusammengestellt und den Betrieben zugeteilt. Ein*e Prüfungsexpert*in darf aus dem Betrieb stammen. Er*sie darf aber nicht direkt an der Ausbildung des*der Kandidat*in beteiligt gewesen sein und er*sie muss als Prüfungsexpert*in gewählt und ausgebildet sein.

Unterlagen VPA 2024

Die definitiven Unterlagen stehen zur Verfügung. Die beiden Leitfäden, die Vorlage zur Planung und das Prüfungsprotokoll sowie die Praxisaufgabe 1 (Einführung) sind für alle Fachrichtungen identisch. Die anderen drei Praxisaufgaben und der Bewertungsraster sind fachrichtungsspezifisch. Unter den nachstehenden Links sind die kompletten Unterlagen für jede Fachrichtung aufgelistet:

Berufskenntnisse Prüfung

Die theoretische Prüfung nach revidierter Ausbildung ist schriftlich und dauert 3 Stunden. Sie wird in der Berufsfachschule durchgeführt. Im ersten Teil (2 Stunden) geht es um allgemeine Handlungskompetenzen aus dem Bildungsplan, im zweiten Teil (1 Stunde) um fachrichtungsspezifische Kompetenzen.

SAVOIRSOCIAL empfiehlt, dass die BK-Prüfung überall in der Kalenderwoche 23 stattfindet.

Üben für die BK-Prüfung

Damit sich Lernende auf die Prüfung vorbereiten können, stellt SAVOIRSOCIAL die Prüfungsfragen und Lösungen der Nullserie (= Test der neuen Prüfung) zur Verfügung.

Wichtig zu wissen: Die BK-Prüfung 2024 wird etwas anders aufgebaut sein als die Nullserie, weil es nach der Evaluation noch Anpassungen gab. 

Weitere Prüfungsfragen zum Üben finden sich bei den Informationen zur alten Bildungsverordnung.

Allgemeinbildung und Erfahrungsnote

Hinzu kommt eine Prüfung in Allgemeinbildung. Diese ist für alle Berufe gleich geregelt. Die Noten aus dem Berufskunde-Unterricht werden als Erfahrungsnote mitgezählt. Sie werden 20% gewichtet.

Das QV nach alter BiVo

Für Personen, die das QV 2023 nicht bestanden haben, wird das Qualifikationsverfahren nach alter Bildungsverordnung durchgeführt.

Praktische Arbeit nach alter BiVo

Der Qualifikationsbereich Praktische Arbeit wird entweder in Form einer Individuellen Praktischen Arbeit (IPA) oder in Form einer Vorgegebenen Praktischen Arbeit (VPA) durchgeführt. Die IPA dauert 16 Stunden, die VPA 4 Stunden. Die zuständige kantonale Prüfungsbehörde legt die Prüfungsform fest.

SAVOIRSOCIAL hat Musteraufgaben für alle drei Fachbereiche für die IPA erarbeitet. Sie sollen den Berufsbildner*innen als idealtypische Beispiele und als Inspiration für das Erstellen von eigenen IPA-Aufgaben dienen:

Zur Bewertung der IPA wurden Beispiele von Beurteilungskriterien erstellt:

Berufskenntnisse-Prüfung nach alter BiVo

Die theoretische Prüfung besteht aus einem mündlichen (45 Minuten) und einem schriftlichen (3,25 Stunden) Teil.

Detaillierte Informationen sind in der Wegleitung (pdf) zu finden.

Üben für die BK-Prüfung

Zu Übungszwecken werden die Prüfungsfragen aus vergangenen Jahren zur Verfügung gestellt. Die Prüfungsfragen ab dem QV 2019 werden nicht mehr veröffentlicht, damit genügend gesperrte Prüfungen für Repetent*innen der nicht-revidierten Ausbildung zur Verfügung stehen.

Die BK-Prüfung FaBe steht vor der Tür

Zur Vorbereitung auf die BK-Prüfung FaBe stellen wir alte Prüfungsfragen zu Übungszwecken und Hinweise zur aktuellen Prüfung zur Verfügung.

Neu auf LinkedIn

SAVOIRSOCIAL informiert auf LinkedIn über Projekte und News aus der Berufsbildungswelt im Sozialbereich. Folgen Sie uns jetzt!

Newsletter anmelden

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Unser Newsletter versorgt Sie fünfmal im Jahr mit Infos zu den Entwicklungen in der Berufsbildung im Sozialbereich.

Interessiert an den sozialen Berufen?

Möchten Sie mehr über die beruflichen Einstiegsmöglichkeiten in Sozialbereich wissen? Auf sozialeberufe.ch finden Sie eine Übersicht über alle sozialen Berufe, mit wertvollen Tipps und Links für die Stellen- oder Ausbildungsplatzsuche.
sozialeberufe.ch